3. Clubrennen 2016

Letzten Samstag ging unser 3.Clubrennen mehr oder weniger planmäßig über die Bühne. Mehr oder weniger planmäßig deshalb, weil eben nicht alles so wie sonst ablief.

Nach 1778 langen und endlos empfindenden Tagen (fast 5 Jahre!!), war es endlich so weit. Monte wurde als Seriensieger entthront. Voll motiviert seinen 25. Sieg in Folge zu erringen, wurde er vom neuen Shootingstar Rene Rinnerthaler nicht nur besiegt, sondern fast schon gedemütigt. Rene erwischte einen Traum Tag, gewann alle drei Läufe und fuhr in einer eigenen Liga. Gelang es ihm schon im Vorlauf, als erster überhaupt auf dem Kunstrasen, Monte die Pole wegzuschnappen, zeigte er im Rennen überragende Zeiten und fast fehlerfreie Läufe. Als erster überhaupt konnte er im Finale 14 Runden fahren. Gratulation.

 

Den zweiten Platz konnte dann mit viel Glück Monte vor Willy holen. Willy überraschte (ich glaub vor allem sich selbst) mit einer bärenstarken Vorstellung und wurde punktegleich mit Monte (aufgrund eines langsameren Lauf) Dritter. Laut eigenen Angaben lag dies vor allem an der Set-up Einstellung seines Sohnemannes. Nochmals Gratulation. Vor allem im ersten Lauf als er (Willy) sich gegen Monte in beinharten aber äußerst fairen Zweikämpfe durchsetzte, erinnerte er stark an frühere Tage. Roli wurde Vierter und meinte, nach dem er sich von Lauf zu Lauf steigerte, dass er wohl das Rennen gewonnen hätte, wenn es noch ein paar Läufe gegeben hätte. Wie viele das wohl noch sein müssten, kann man nur erahnen.

 

In der 8.5er Klasse gab es eine Neuerung. Da das 2wd Fahrerlager stark geschrumpft ist, legten wir die 8.5er und die 2wd´ler einfach zusammen. Da diese annähernd dieselbe Pace haben passt das hervorragend zusammen. Mit 2 Laufsiegen konnte sich Monte hier mit seinem 2wd den Tagessieg holen vor Max und Patrik. Dass dies aber kein einfacher Sieg wird, zeigte ihm vor allem im zweiten Lauf Max Winklhofer. Der knöpfte Monte den Laufsieg mit einer Wahnsinnsfahrt ab. Monte attackierte heftig, doch Max wehrte alle Versuche derartig abgebrüht ab, das die Zuschauer sich fragten wo er nur die Nerven hernimmt.

 

Apropos Zuschauer: Wie im vergangen Jahr ging auch heuer der Zuschauertrend stark nach oben und es waren mindestens 5-10 Zuschauer, die das Spektakel verfolgten. Bei solchen Massen wurden jetzt Stimmen laut, die Tribünen zu erneuern. Gefordert wurden Bänke mit Rückenlehnen. Wenn der Kassier aus seinem Siegesrausch erwacht, wird er sich bestimmt sofort den Forderungen widmen.

 

 

Alles in Allem war es ein geiler Tag mit vielen glücklichen Gesichtern. Dass Rene noch eine Runde Bier ausgab, rundete den Tag dann so richtig ab.

 

Bis zum nächsten Rennen

 

Buggy 8,5T:

1. Manfred Drda

2. Max Winklhofer

3. Patrick Pichler (a.B.i.V. Papa Wolfi)

Buggy Allgemein:

1. Rene Rinnerthaler

2. Manfred Drda

3. Willy Rinnerthaler

Gesamtergebnis 3. Clubrennen 2016
Gesamtergebnis 3. CR.pdf
Adobe Acrobat Dokument 80.9 KB