6. Clubrennen 2017/18

Es ist wieder spannend!

Es ist schon sensationell heuer. Kaiserwetter bei jedem Clubrennen 2018. Nur dieses Mal hielt es nicht ganz. Doch dazu später.

 

In der Qualifikation zeigte Monte eine brillante Vorstellung und holte sich souverän in beiden Klassen die Pole. Mit jeweils 4 Sekunden Vorsprung (bei 5 gewerteten Runden) auf den zweitplatzierten. Das sind 0.8 Sekunden pro Runde. Grandios.

 

Und wie wichtig diese beiden Pole‘s waren zeigte sich im zweiten Rennen.

Doch der Reihe nach:

In der Allgemeinen durften René und Monte wieder neue Reifen aufziehen. Doch während Monte mit neuen Reifen zu alten Leistungen wieder anschließen konnte, fiel das Auto von René von Runde zu Runde mehr auseinander und ihm blieb nur der letzte Platz. Mit zwei Laufsiegen konnte Monte das Rennen gewinnen und Max wurde völlig überraschend vor Walter zweiter. Vierter wurde Roli, der aufpassen muss das es nicht zur Regel wird das Max vor ihm liegt.

 

In der 8.5 er war es wieder Max der alle anderen hinter sich ließ. Mit zwei Siegen und einen Zweiten stellte er nicht nur auf der Strecke klar, wer hier den Ton angibt. Nein. Er ließ es sich auch nicht nehmen uns auf dem Fahrerstand nochmal eindringlich zu erklären, das er der Beste ist. Bravo. Selbstvertrauen kann man eben nicht kaufen.

Zweiter wurde René und dritter Monte.

 

Das 12. Clubrennen wurde dann leider etwas nass. René verzichtete etwas frustriert auf einen Start und war schon unterwegs in Richtung Süden, während die anderen noch versuchten zumindest zwei Läufe zu fahren. Dann hätten wir die zwei Läufe gewertet. Dazu kam es aber nicht. Nach je einem Lauf in der 8.5er und der Allgemeinen wurde der Regen zu stark und wir hatten eine Vorlaufwertung. Für alle gestarteten Fahrer wurde das Quali Ergebnis zum Rennergebnis. Bitter für René der nicht startete. Er verlor so einen zweiten Platz.

 

Somit in der Allgemeinen Monte vor Roli und Walter. Und in der 8,5er Monte vor Max und Mani. Roli seit einer gefühlten Ewigkeit wieder auf dem Podest. Da gab es fast schon Tränen im Fahrerfeld.

 

In der Gesamtwertung führt dies zu einer völlig neuen Situation. Während für den „Besten“ Max in der 8,5er schon alles klar ist, spitzt sich die Lage in der Allgemeinen zu. René ist 4 Rennen vor Saisonende nur noch 6 Punkte vor Monte. Schien bis vor kurzem der dritte Titel in Serie nur noch eine Formsache zu sein, ist jetzt plötzlich wieder alles möglich.

 

Schauen wir uns die beiden Kontrahenten etwas genauer an, und was für bzw. gegen sie spricht. Beginnen wir mit:

 

René :

Für ihn spricht sein unglaublicher Speed, und das er auf rutschigen Strecken deutlich besser unterwegs ist als Monte. Auch seine Sehkraft und Reaktionsfähigkeit sprechen klar für ihn. Auch ist noch nicht ganz klar ob er mit Monte nur spielt, und er die knappe Situation künstlich herbei geführt hat, weil er noch mal Spannung möchte. Denn das er die letzten Jahre die unangefochtene Nummer 1 war, ist unumstritten. Ob er mit dem neuen Druck umgehen kann ist offen. Im Rennen bewies er schon oft das er den Druck standhalten kann. Doch dieser Druck um die Meisterschaft ist doch noch etwas anderes. Die Standfestigkeit seines Autos spricht nach diesem Rennen eher nicht für ihn. Auch ein richtig schlechtes Ergebnis darf er nicht einfahren, da er seine Streicher schon verbraucht hat.

 

Monte:

Für Monte sprechen ganz klar die neuen Reifen. Es gibt wenige ihm Feld die mit neuen Reifen mehr herausholen als er. Auch die Performance seines Autos passt jetzt endlich perfekt zu seinem Fahrstil. Seine Leistungskurve steigt steil nach oben, und erinnert wieder an seine alten Tage. Und unter Druck ist er meistens am Besten. Gegen ihn spricht sicher die nötige Klasse in Zweikämpfen. Er ist nicht annähernd so kompromisslos und gut beim Überholen wie René. Auch wenn es darum geht volles Risiko zu nehmen, ist er deutlich fehleranfälliger als sein Gegner. Und der Fluch des Obmannes. Noch nie wurde ein Obmann in der Vereinsgeschichte Clubmeister. Und die letzen 7 Jahre immer der Kassier.

 

Wer es auch wird. Es wird ein würdiger Clubmeister und garantiert eine fair ausgetragene Schlacht.

 

Und damit die Sache noch ein wenig angeheizt wird, darf jedes Clubmitglied bis Ende Mai in der WhatsApp Gruppe einen Tip für den zukünftigen Clubmeister in der Allgemeinen abgeben. Unter den richtigen Tips wird beim Finale ein Satz Reifen verlost.

 

Also bis bald

euer O.