7. Clubrennen 2016

Der Herr der Runden!

 

Die Rückkehr des Königs!

 

Am Wochenende meldeten sich die beiden Clubmeister des Vorjahres eindrucksvoll zurück.

 

In der 8.5er Klasse sah es nach den Vorläufen wieder nach einem 2wd Sieger aus. Pole holte Rene, mit seinem neuen Asso B5M, vor Monte. Doch im Finale zeigte Max wieder einmal allen, dass er an einem guten Tag nicht zu biegen ist. Er fuhr in den beiden ersten Finalen in einer eigenen Liga und krönte seinen Tagessieg mit der Überrundung von Monte im ersten Lauf. Er konnte es im Rennen fast selbst nicht glauben. Doch als nach mehrmaliger Verkündung „I hob an Monte überrundet und er kummt ma net amoi noch“ keine Wiedersprüche gab, glaubte er es schließlich und fuhr das Rennen trocken nach Hause. Dritter wurde Wolfi. Mit 2 zweiten Plätzen in den ersten beiden Läufen rechnete er schon mit Platz Zwei. Den holt sich aber mit einem Laufsieg im Dritten Rene, dem der Asso sichtlich besser liegt als sein 2wd Sworkz. Wolfi hatte so wenig technische Probleme wie schon seit Jahren nicht mehr und zeigte, dass er so vorne locker mitmischen kann.

 

In der Allgemeinen Klasse war wieder einmal Spannung in der Luft. Rene überschritt wieder einmal die Leistungsfähigkeit seines Reglers und fackelte ihn ab. Willy zeigte beispielhaft was ein guter Vater ist, trat sein Auto an Rene ab und verzichtete selbst auf einen Start. Extralob! Mit Helmut ging auch der KMC-Sieger aus der Halle erstmals im Freien an den Start und schlug sich ausgezeichnet. Im Vorlauf zeigte sich das es 2 Gruppen gab die ungefähr gleich schnell waren. Rene und Monte an der Spitze. Roli, Walter und Helmut gleich dahinter. Und die Vorläufe zeigten, dass es eng werden würde. Dennoch konnte sich Rene die Pole sichern.

In den Finalen dann Läufe auf allerhöchsten (Hobby) Niveau mit extrem geilen Duellen. Monte konnte endlich das Tempo von Rene mitgehen und sogar noch etwas Druck ausüben und holte mit zwei fehlerfreien Laufsiegen den Tagessieg. Zweiter wurde Rene vor Roli, Helmut und Walter. Somit konnte Monte die vorzeitige Meisterfeier von Rene verschieben, aber wohl nicht mehr verhindern. Nur wenn er die beiden letzten Rennen gewinnt, kann er mit Rene gleichziehen. Der Druck steigt.

 

Bei den 8.5ern ist es noch richtig spannend. Hier liegt Max 15 Punkte vor Monte. Nervenzerreißend!!

 

Was es abschließend noch zu erwähnen gibt ist, dass Monte vor jedem Finale einen Glückssegen für alle Fahrer aussprach. Doch einige Ungläubige und Ketzer hielten dies für einen Trick, und nahmen den Segen wohl nicht an.

 

Also dann. Bis zum nächsten Rennen.

Buggy 8,5T:

1. Max Winklhofer

2. René Rinnerthaler

3. Wolfi Pichler

Buggy Allgemein:

1. Manfred Drda

2. René Rinnerthaler

3. Roli Winklhofer

Gesamtergebnis 7. Clubrennen
7. Clubrennen Gesamtergebnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.9 KB